Tourismus: Vier Tage im Zeichen des Steiermark-Frühling

Autor: Helene Tuma;

Das Angebot reicht von Kulinarik über Handwerk bis zur Musik © Steiermark Tourismus
Das Angebot reicht von Kulinarik über Handwerk bis zur Musik © Steiermark Tourismus

Im April ist es wieder so weit – die Steiermark hält Einzug in Wien. Der Steiermark-Frühling am Wiener Rathausplatz rückt von 6. bis So., 9. April 2017 den Steiermark-Urlaub wieder in den Mittelpunkt. Das Rahmenprogramm besteht in bewährter Manier natürlich wieder aus viel kulinarischem Angebot, (Oster-)Brauchtum, Handwerk und Musik. „Rund 340.000 Gäste aus Wien haben im Sommer 2016 in der Steiermark für über eine Million Nächtigungen gesorgt. Um dieses Niveau zu halten, werden auch heuer beim Steiermark-Frühling wieder 750 Touristiker aus allen steirischen Regionen Lust auf Urlaub in der Steiermark machen“, so Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann.

Besondere Angebote buchbar

Aus jeder Region gibt es neben den vielen buchbaren Frühlingsangeboten mindestens ein Angebot, das einen ganz besonderen Mehrwert und Inhalt hat, den Gäste sonst nicht buchen können. Die Angebote reichen von einer Führung hinter die Kulissen der styriarte, einem Platz am Chef´s Table beim Kulinarischen Frühling in Riegersburg bis zu einem kulinarischen Gartenerlebnis in der Oststeiermark mit Backworkshop, Abakus-Wanderung und Wildkräutersafari.

„13 Urlaubsangebote haben wir heuer erstellt, die es nur während dieser vier Tage am Platz zu buchen gibt. Diese beinhalten besondere Zuckerln, die es sonst nicht gib. Um drei Beispiele zu nennen: Weinkönigin Johanna als Radguide, Extrembergsteiger Christian Stangl als Kletterführer oder die Möglichkeit, beim Frühlingsfest der Pferde in Ramsau a. Dachstein eine Figur zu stecken und in einem Wagen mitzufahren. Damit wollen wir den Fokus beim Fest klar auf den Urlaub legen neben den natürlich wichtigen kulinarischen und kulturellen Programmpunkten“, so Erich Neuhold, GF von Steiermark Tourismus.

Volles Programm

Die Steiermark präsentiert sich von ihrer schönsten Seite © Steiermark Tourismus
Die Steiermark präsentiert sich von ihrer schönsten Seite © Steiermark Tourismus

Gleich nach der Eröffnung am Donnerstag um 11 Uhr geht das Programm los mit der Urlaubsglück-Präsentation der Oststeiermark. Als besonderes Highlight wird es einen 12 Meter langen Apfelstrudel in Herzform vom Apfelland-Stubenbergsee geben.

Der Freitag steht die Young Styria-Rätselrallye im Zeichen der Jugend. Höhepunkt ist der Auftritt von Lukas Janisch aus Fürstenfeld, dem Gewinner von „The Voice of Germany Kids 2016“.

Der Samstag ist dem Brauchtum und der Tradition gewidmet. Ratschenumzug, Sterneinmarsch der Blasmusiken und ein Ausseer Trachtentreffen erwarten die Besucher. Die Urlaubsglück-Präsentation der Urlaubsregion Murtal wird dabei das „Längste Steirerkäsebrot in Form des Red Bull Rings“ auftischen. Die Sängerrunde Pöllau, Gewinner der ORF-Show „Die große Chance der Chöre“, wird ebenfalls einen Auftritt haben.

Der Palmsonntag beginnt mit Gottesdienst und Palmweihe und geht dann in einen Jazzbrunch mit den Oldtown Dixielander über, bevor Musik, Brauchtum und Urlaubsgefühle ins Finale gehen. Beim Brauchtum stehen natürlich Osterbräuche wie das Palmbuschen binden und Ostereier färben im Mittelpunkt. Das Kinderprogramm reicht vom Kindertheater bis zum Gold waschen.

Kulinarische Genüsse

Kulinarisch ist das Angebot riesig: Von Forelle über Hirschbirnleberkäse bis Vulcanoschinken, von Bauernkrapfen bis Buchteln, von Säften, Cider, Wein, Bier bis Whiskey wird alles geboten was das Herz begehrt. Die neue „Schule des Geschmacks“ wird sich dem Kernöl widmen. An allen vier Tagen wird es Picknicke, wie das Postkarten-Picknick des Naturpark Pöllauertal, Picknick im Weingarten vom Thermenland Steiermark oder das WILDe HochsteiermarkPicknick, geben.

Der Steiermark-Frühling dient aber auch dem Shopping-Vergnügen: Handgefertigte Accessoires wie z.B. Schmuck, Taschen, Hüte, Rosenprodukte und natürlich Kulinarisches aus z.B. dem Klosterladen oder dem Käse von der Steirischen Milchstraße können erstanden werden.

Wiener lieben die Steiermark

Der Steierrnark-Frühling macht Lust auf Urlaub © Steiermark Tourismus
Der Steierrnark-Frühling macht Lust auf Urlaub © Steiermark Tourismus

Die Steiermark ist das mit Abstand beliebteste Sommerurlaubsland der Wiener. 20,7 % aller Ankünfte und 20,8 % aller Übernachtungen der Wiener in Österreich fanden im Sommer 2016 in der Steiermark statt. 342.117 Wiener Gäste (+3,5 %) verbrachten 1.049.688 ÜN (+2,6 %) im Sommer 16 in der Steiermark, damit sind die Wiener neben den Steirern selbst die zahlenstärkten Gäste am Inlandsmarkt. Die Aufenthaltsdauer im Sommer 2016: 3,1 Nächte.

Im Tourismusjahr 2016 sorgten 581.306 Gäste (+3,6 %) für 1.773.204 Nächtigungen (+1,9 %). Damit ist die Steiermark auch 2016 ungeschlagen mit einem Anteil 20,5 % an den Wiener Nächtigungen am gesamten österreichischen Markt klare Nummer 1 bei den Wienern.

0 Kommentare