Freizeit: Soccergolf – das Beste aus zwei Welten

Soccergolf wird auch bei uns immer beliebter © www.soccer-golf.de
Soccergolf wird auch bei uns immer beliebter © www.soccer-golf.de

Autor: Helene Tuma;

Die Idee zu Soccergolf wurde 1980 in Skandinavien entwickelt und ist denkbar einfach. Der Familiensport ist eine gelungene Mischung aus Fußball und Minigolf. Genau genommen ist es Golf mit einem Fußball. In Skandinavien bereits seit Jahren ein Renner, es gibt dort 50 Soccergolf-Anlagen, setzt der Sport, der das Beste aus der Welt des Fußballs und des Golf vereint, jetzt bei uns zum Siegeszug an.

Golf mit dem Fußball

Wie beim Golf wird bei Soccergolf auf 18 Bahnen gespielt, die jeweils zwischen 50 und 250 Meter lang sind. Für jede Bahn gibt es eine Par-Zahl, die als Richtlinie für die Anzahl der Schüsse dient. Die maximale Anzahl der Schüsse für jede Bahn beträgt das Dreifache der Par-Angabe. Jede Berührung des Balles zählt als Schuss. Trifft der Ball ins Rough (hohes Gras, Unkraut), so darf er von dort aus weitergespielt werden. Fliegt oder rollt er auf eine andere Bahn, bekommt der Spieler einen Strafpunkt und der Ball wird zum Abschusspunkt zurückversetzt. Gelangt der Ball in die Bepflanzung am Feldrand oder an eine sonst unspielbare Stelle, darf er zurückversetzt werden und es gibt einen Strafpunkt. Als „Abschlaggerät“ dient der eigene Fuß und die Löcher sind größer, denn es muss ja ein Fußball reinpassen. Die Bahnen sind eine Mischung aus Golf und Minigolf, denn neben dem klassischen Abschlag gilt es beim Soccergolf auch oft Hindernisse wie Steinbrocken, alte LKW-Reifen, Holzstämme, oder wie in der Soccergolf-Anlage Stockerau einen 4er-Bob, zu überwinden. Seit 2007 gibt es auch Soccergolf-Weltmeisterschaften.

Spaß für die ganze Familie

Soccergolf wird auf 18 Bahnen gespielt © Soccerpark Dirmstein
Soccergolf wird auf 18 Bahnen gespielt © Soccerpark Dirmstein

Neben professionellen Turnieren sind die Hauptzielgruppen einer jeden Soccergolf-Anlage Familien, Urlauber und Einzelpersonen. Ein Fußballprofi zu sein ist für Soccergolf keine Grundbedingung – was zählt ist der Spaß. Bei den etablierten Clubs sind täglich zwischen 400 bis 600 Personen am Platz, und wetteifern darum, mit den wenigsten Kicks den Sieg zu holen. In Österreich (Salzburg und Oberösterreich) spielen im Schnitt täglich 300 Personen auf den einzelnen Parks. In Ballungszeiten wie Schulschluss und Ferien müssen die Parks bei Kapazitätsgrenzen teilweise kurzzeitig schließen, um das Spielen noch als Spaß zu garantieren.

Weitere feste Soccergolfbahnen befinden sich neben Schweden, Deutschland und Dänemark auch in Norwegen, Spanien und Thailand. Die Freizeitbeschäftigung ist auch in Österreich weiter auf dem Vormarsch und einige neue Anlagen stehen schon in den Startlöchern.

Näheres dazu wird es in Bälde auf we4tourism nachzulesen geben.

 

 

 

0 Kommentare



Logo Invest ID Created using Figma

{{ "LOGIN_TEXT" | translate }}

{{ "NEW_TO_INVEST_ID" | translate }}