Aus dem eigenen (engen) Fensterrahmen hinaus und über den Tellerrand blicken

Die Tourismusplattform öffnet neue Wege der Finanzierung für Tourismusprojekte in Österreich.

„Nur Kredit“ war gestern. Heute verhilft Crowdinvesting als alternatives Finanzierungsmodell neuen kreativen Tourismus-Ideen zum Durchbruch und fungiert als Wachstumsmotor für die Branche. Die von der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) initiierte Tourismusplattform bringt Unternehmer oder Start-ups mit Investoren – der Crowd – zusammen und ermöglicht damit die einfache Kombination von klassischer (Kredit-)Finanzierung mit Förderungsmöglichkeiten und Einzelbeiträgen mehrerer Personen. Personen, die vom Tourismus in Österreich begeistert sind, die gerne Neues und Spannendes erleben und innovative Produkte und Dienstleistungen unterstützen wollen. Das Potenzial ist riesig: Über 6 Mio. Österreicher haben im ersten Halbjahr 2016 ein- oder bereits mehrmals im eigenen Land Urlaub gemacht und damit der Wirtschaft schon über 17 Mio. Nächtigungen gebracht. Und, Österreich liegt bei den Österreichern im Trend: Die Ankünfte stiegen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 um 4%, in der bisherigen Sommersaison sogar um 5,2%. HIER finden Sie nähere Informationen dazu. Dazu kommt, dass Österreich gemäß dem letztjährigen Global Wealth Report der Schweizer Großbank Credit Suisse, das viertreichste Land der Eurozone und das Durchschnittvermögen der Österreicher entsprechend hoch ist. HIER finden Sie nähere Informationen dazu.

Angesichts der mageren klassischen Veranlagungsmöglichkeiten und der Unrentabilität des einst so beliebten „Sparbuches“ werden Beträge freigespült, die der Österreicher bereit ist, auch einmal risikoreicher – „alternativ“ – zu veranlagen. Neben dem persönlichen Benefit, das solch ein Investment mit sich bringen kann – gerade im Tourismus gibt es hier eine breite Spielwiese von Optionen (günstiger Nächtigen, persönliches Upgrade, exklusive Nutzung besonders schöner Restaurantbereiche, etc.) – bietet die Tourismusplattform dem Investor auch eine gewisse „Sicherheit“ und Orientierung hier in sinnvolle Projekte zu investieren. Viele der auf der Plattform präsentierten Vorhaben werden in Kombination mit öffentlichen Förderungen (Zuschüsse, zinsgünstige Kredite,…) finanziert und müssen die gutachterliche wirtschaftliche Überprüfung der ÖHT positiv bestehen. Sozusagen: Investieren mit „Prüfabzeichen“.

Die ÖHT und ihre Partner freuen sich, dass in der digitalen Welt mit der neuen Tourismusplattform nun ein neues Finanzierungsprodukt Platz findet, das „Klassisches“ mit „Innovativem“ kombiniert und frischen Tourismusideen den Zugang zu Kapital erleichtert. In diesem Sinne: Legen wir den engen Rahmen ab und „Let’s crowd the bank“!

0 Kommentare



Logo Invest ID Created using Figma

{{ "LOGIN_TEXT" | translate }}

{{ "NEW_TO_INVEST_ID" | translate }}